Spielbetrieb

Bankpersonal
Das Regelbuch der IIHF schreibt die notwendige Besetzung des Bankpersonals vor. Als Bankpersonal sind vorgeschrieben:

  • Punktrichter
  • Spielzeitnehmer
  • Stadionsprecher
  • Strafbankbetreuer
Im Idealfall werden die unterschiedlichen Aufgaben von mehreren Personen wahrgenommen. Die Spielordnung des DEB schreibt als Mindestalter für Mitglieder des Bankpersonals 16 Jahre vor.
Punktrichter

Vor Spielbeginn:

  • Erstellung des Spielberichtes
  • Vorlage des Spielberichtes, der Spielerpässe und der Mannschaftsmeldung bei den Schiedsrichtern

Während des Spieles Führung des Spielberichtes und Eintragung von:

  • Erzielten Toren mit Nummern des Torschützen u. der Assistenten
  • Ausgesprochene Strafen
  • Verhängte Penalties
  • Torhüterwechel

Der Punktrichter hat darauf zu achten, dass:

  • Alle Eintragungen korrekt ausgeführt werden
  • Die Strafzeiten korrekt verbüßt werden
  • Die Spielzeituhr korrekt geführt wird

Er hat die Schiedsrichter zu informieren wenn:

  • Unregelmäßigkeiten erkennbar werden
  • Ein Spieler im Spiel seine zweite große Strafe erhalten hat

Nach dem Spiel:

  • Legt er den Schiedsrichtern den fertigen Spielbericht zur Unterschrift vor
Spielzeitnehmer
Der Spielzeitnehmer ist für folgende Punkte verantwortlich:

  • Für den korrekten Zeitablauf vor dem Spiel
  • Für die Start- und Endzeit jedes Spieldrittels
  • Das einhalten einer 15 minütigen Pause zwischen den Spieldritteln
  • Für die aktuelle Spielzeit während des Spieles
  • Überwachen von Beginn und Ende aller Strafen
  • Überwachen von Beginn und Ende einer Auszeit (Time-out)
  • Verfügt das Stadion über kein automatisches Signalhorn/Sirene, so signalisiert er mit einem geeigneten Signalgeber das Ende eines Drittels
  • Beide Mannschaften 3 Minuten vor Beginn des zweiten und dritten Drittels informieren.
Stadionsprecher
Der Stadionsprecher übernimmt folgende Informationen über die Lautsprecheranlage:

  • Mannschaftsaufstellungen
  • Torschützen und Assistenten
  • Verhängte Strafen
  • Ende von Strafzeiten
  • Die letzte Minute vor Ende des ersten und zweiten Drittels
  • Die letzten zwei Minuten vor Spielende

Er hat sich absolut fair in seinen Ansagen zu verhalten. Musikeinspielungen während des Spielverlaufes und bei Auszeiten (Time-out) sind nicht erlaubt.

Strafbank Betreuer
Der Strafbank Betreuer ist für folgende Punkte verantwortlich:

  • Erteilung einer Auskunft über die Dauer der restlichen Strafzeit, wenn ein Spieler dies wünscht
  • Rechtzeitige Rückkehr eines Spielers auf das Eis nach Verbüßung seiner Strafe
  • Information an den Punktrichter, falls ein Spieler zu früh die Strafbank verlassen hat
Spielbericht

Der Spielbericht gibt Auskunft über alle erforderlichen Angaben und Vorkommnisse eines Spieles.

Der Spielbericht ist ein offizielles Dokument und wird im Zweifelsfall als Beweismittel herangezogen.

Er darf an Medien nur zur statistischen Auswertung weiter gegeben werden, nicht jedoch zur Veröffentlichung.

Zusatzberichte dürfen auf keinen Fall weiter gegeben oder veröffentlicht werden.

Die korrekte Ausfertigung ist unerlässlich. Alle erforderlich Angaben müssen gut leserlich ausgefüllt werden, am besten in Druckbuchstaben oder mit Maschinenschrift.

Ab der Saison 2008/2009 ist der Spielbericht in einfacher Form (1 Blatt) zu erstellen. Nach Spielende ist der Heimverein verpflichtet, eine Kopie für die Gastmannschaft sowie für den Eigenbedarf zu fertigen. An der Einsendepflicht durch die SR ändert sich nichts.

Für alle Fälle sollten Zusatzberichte(einfach) bereitgehalten werden.

Zur Ausfertigung werden die Spielerpässe und Mannschaftsaufstellungen beider
Mannschaften benötigt.

Mit der Ausfertigung muss rechtzeitig begonnen werden, damit der Spielbericht zeitgerecht, mindestens 45 Minuten vor Spielbeginn, den Schiedsrichtern übergeben werden kann.

Jeder Spielbericht ist von den Trainern und Mannschaftsführern vor Spielbeginn zu unterzeichnen. Beiden Personen müssen für die Schiedsrichter immer ansprechbar sein.

Mannschaftsaufstellung
Die Mannschaftsführer sind verpflichtet, dem offiziellen Punkterichter jeweils eine Stunde vor Spielbeginn sämtliche Spielerpässe der teilnehmenden Spieler, zusammen mit der Mannschaftsaufstellung zu übergeben.

Die Mannschaftsaufstellung bedarf der Schriftform und muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Druckbuchstaben oder Maschinenschrift
  • Vor- und Zuname der Spieler
  • Passnummer
  • Trikotnummer
  • Spielposition ( T; V; S )
  • Unterschrift eines Vereinsoffiziellen
  • Datum des Spieltages

Die Spieler sind in folgender Reihenfolge einzutragen:

  • Torhüter
  • Verteidiger
  • Stürmer

Kann ein Spielerpass nicht vorgelegt werden, so ist der Spieler dennoch spielberechtigt. Unter Pass-Nr. ist ein “X” einzutragen. Außerdem ist eine Zusatzmeldung zu erstellen.

Anhand dieser Liste fertigt der Punkterichter den Spielbericht aus.

Wird keine Mannschaftsaufstellung vorgelegt, kann sich kein Verein darauf berufen, dass die Eintragung eines Spielers eventuell vergessen wurde.

Die Mannschaftsaufstellung wird von den Schiedsrichtern mit den Eintragungen im Spielbericht verglichen.

Werden Ergänzungen oder Änderungen vorgenommen, müssen diese vom Mannschaftsführer abgezeichnet werden.

Zusatzbericht
Die Erstellung eines Zusatzberichtes ist nötig wenn:

  • kein Spielerpass vorgelegt wird
  • ein Gastspieler zum Einsatz kommt und eine entsprechende Genehmigung vorliegt
  • sich gemäß Regel 157 eine Mannschaft weigert das Spiel fortzusetzen, auch wenn keine Strafe ausgesprochen wird.